Das Land der unbegrenzten Sehenswürdigkeiten

In den sechziger Jahren war Goa ein beliebtes Ziel für Hippies und Aussteiger. Es wurde ein Oneway-Ticket gebucht und kaum war man im Land, wurden die Pässe verbrannt und man befreite sich von allem westlichen und weltlichem. Indisches Flair im Leben war schwer angesagt und sogar die Beatles liessen sich dadurch inspirieren.

Heute sieht man nur noch mit ganz großem Glück einen Hippie oder eine kleine Kommune, die sich im Dschungel über Jahre hinweg gehalten hat. Die Faszination dieses Landes, welche noch den portugiesischen Einfluss in sich trägt, ist aber geblieben und auch wenn eingefleischte Indien-Fans spotten, dass Goa nur "Indien-Light" sei – für einen kleinen Abenteuerurlaub ist dieses Land immer gut, denn es gibt viel zu sehen und viel zu entdecken. Die Einflüsse können sogar so stark sein, dass der Kulturschock nicht lange ausbleibt. Hier tickt dir Uhr anders und auch der Mond scheint irgendwie auf dem Kopf zu stehen.

Goa ist bekannt für die langen und verlassenen Strände, den Märkten und auch für die Farbvielfalt und das gute Essen. Hier finden sie ein paar Anregungen für ihre nächste Reise in das Land der heiligen Kühe. Lassen auch Sie sich verzaubern!